logo

GuttenPlag Wiki – Preisträger des Grimme Online Award SPEZIAL

Am 22. Juni 2011 erhielt das GuttenPlag Wiki den Grimme Online Award SPEZIAL als einer von acht Preisträgern 2011 aus 26 Kandidaten.

Das Projekt macht deutlich, dass Textvergleiche gut kollaborativ organisiert werden können und welche Möglichkeiten das Web generell für gemeinsames Arbeiten bietet. (Begründung der Jury zur Preisverleihung)

Seit dem 17. Februar 2011 bot das GuttenPlag Wiki mehr als 1000 ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen eine offene Plattform, auf der sie Plagiate in der Dissertation des damaligen Bundesministers der Verteidigung, Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, dokumentieren und diskutieren konnten.

Innerhalb kürzester Zeit fanden die Mitarbeiter_innen online und offline 1218 Quellen für Textpassagen, die in der Dissertation ohne Quellenangabe verwendet wurden, und stellten sie für die Öffentlichkeit im Detail nachvollziehbar den Texten der Doktorarbeit gegenüber.

Nicht nur die Dokumentation des Umfangs dieser Plagiate, sondern vor allem ihre Visualisierung, waren die Grundlage für eine intensive Medienberichterstattung und öffentliche Diskussion, die nur zwei Wochen später, am 01. März 2011, zum Rücktritt von Guttenbergs von seinen politischen Ämtern beitrugen.

Die Debatte um Guttenberg wäre anders verlaufen, hätte diese neue Macht nicht das getan, was sie am besten kann: Transparenz herstellen, Informationen verfügbar machen, Kommunikation optimieren. (Christian Stöcker „Affäre Guttenberg : Netz besiegt Minister“. In: Spiegel Online 01.03.2011)

Ihr Kommentar

*