logo

Digitalisierung und kollaborative Erschließung fotografischer Sammlungen Hamburger Geschichtswerkstätten (2009-2010)

  • Seit den 1980er Jahren sammeln, bewahren und veröffentlichen die Hamburger Geschichtswerkstätten und Stadtteilarchive historische Dokumente zur Geschichte ihrer Stadtteile und Bezirke.

    Vier von ihnen, die Stadtteilarchive Ottensen und Eppendorf, das St. Pauli Archiv und die Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt Fuhlsbüttel hatten es sich zum Ziel gesetzt, 1200 historische Dokumente aus ihren Beständen der Öffentlichkeit über das Bürgerarchiv für die Geschichte des Alltags in den Hamburger Stadtteilen, stadtteilgeschichten.net, zugänglich zu machen.

    Hierfür stellte die Freie und Hansestadt Hamburg auf Antrag der GAL-Fraktion Ende 2008 dem Verein stadtteilgeschichten.net e.V. Mittel aus der TRONC-Sonderabgabe zur Verfügung.

  • Der Verein stadtteilgeschichten.net e. V. übertrug IhreGeschichte die Projektplanung und -durchführung.

    IhreGeschichte führte in den beteiligten Geschichtswerkstätten Nutzerschulungen zu den Themen „Digitalisierung historischer Dokumente (Flachware)“ und „Erschließung historischer Dokumente mit der Open Source Archivsoftware DSpace“ durch.

    Während der anschließenden Projektphase übernahm IhreGeschichte die Nutzerbetreuung und Qualitätssicherung

    Abschließend verfasste IhreGeschichte die Projektdokumentation für den Zuwendungsgeber.

  • BILD Hamburg vom 20. Juni 2009 „Hamburgs Geschichte geht online“

    NDR 90,3 vom 25. Juni 2009 „Hamburgs Stadtteilgeschichten im Internet“

Auftraggeber::stadtteilgeschichten.net e.V.
Datum:April 01, 2009