logo

Crowdsourcing-Rekord bei der Indexierung der US-Volkszählungsdaten von 1940

Über 85.000 Freiwillige indizieren innerhalb von 6 Wochen ein Viertel der am 2. April vom Amerikanische Nationalarchiv (NARA) nach Ablauf der Sperrfrist von 72 Jahren freigegebenen US-Volkszählungsdaten von 1940.

In einem Gemeinschaftsprojekt des Amerikanischen Nationalarchivs mit den Firmen FamilySearch.org, Archives.com und FindMyPast.com wurden erstmals  die mehr als 3.8 Millionen Originaldokumente als Scans online zugänglich gemacht. Die optisch ansprechendste und nutzerfreundlichste Aufbereitung bietet hierbei FamilySearch.org.

Die in den Scans enthaltenen Daten haben vor allem bei Familienforschern ein riesiges Interesse geweckt. Unter Einbindung von über 100 genealogischen Gesellschaften aus sämtlichen US-Staaten und durch die Mitarbeit von über 85.000 Freiwillige ist es durch Crowdsourcing gelungen, bereits in den ersten Wochen ein Viertel der Volkszählungsdaten zu indizieren, die über die beteiligten Seiten kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

<https://the1940census.com/>

Ihr Kommentar

*