logo

ZLB Berlin nutzt Crowdsourcing zur Erschließung von Telefonbüchern und Adressbüchern

Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin nutzt im Rahmen ihres Projektes DigiTABBerlin zur Transkription digitalisierter Telefon- und Adressbücher nicht nur eine elektronischen Texterkennung (OCR), sondern auch die Mitarbeit von Freiwilligen aus dem Netz.

Begleitet wird dieses Projekt durch eine Präsenz in verschiedenen sozialen Medien wie Twitter und Pinterest.

Nähere Informationen zum ZLB-Crowdsourcing unter: <http://digital.zlb.de/viewer/sites/aboutCrowdsourcing/>

Quelle: <http://kleinzacheles.net/?p=209> (dort auch Nachweis weiterer deutschsprachiger Projekte zur Erschließung von Telefon- und Adressbüchern)

Ihr Kommentar

*