logo

Historisches Archiv Jungheinrich AG (seit 2012)

  • Am 07. August 1953 gründete Friedrich Jungheinrich die H. Jungheinrich & Co. Maschinenfabrik und gliederte damit seine Produktion mechanischer Transportgeräte aus der 1908 gegründeten väterlichen Im- und Exportfirma aus.

    Eine eigenständige Maschinenbauabteilung hatte Friedrich Jungheinrich bereits unmittelbar nach Kriegsende in der väterlichen Firma aufgebaut und 1949 seinen ersten Elektro-Deichsel-Hubwagen entwickelt sowie 1953 den ersten Elektro-Vierradstapler.

    Im Jahr 1990 verschmelzen die inländischen Gesellschaften und firmieren in eine börsennotierte AG um.

    1994 erfolgt die Übernahme der Steinbock und Boss Group. 2002 werden die Konzernmarken MIC, Steinbock und Boss zugunsten des einheitlichen Markennamens Jungheinrich aufgegeben.

    Heute gibt es neben der Konzernzentrale in Hamburg-Wandsbek fünf Produktionsstandorte in Norderstedt, Lüneburg, Moosburg, Landsberg und Qingpu (China). Der Jungheinrich Konzern zählt weltweit zu den 3 größten Herstellern von Flurförderfahrzeugen.

    Im Zusammenhang mit der Erstellung einer Festschrift zum 60-jährigen Firmenjubiläum hat sich die Jungheinrich AG im Jahre 2011 entschlossen, die verstreuten Unterlagen zur Firmengeschichte in einem professionellen Unternehmensarchiv zusammenzutragen.

  • IhreGeschichte wurde im Mai 2012 von der Jungheinrich AG mit Aufbau und Pflege des Historischen Archivs des Konzerns beauftragt.

    Im Rahmen notwendiger baulicher Sanierungsmaßnahmen bot sich die Möglichkeit, Auswahl und Ausstattung der Archivräume für eine mittelfristige Nutzung grundlegend neu zu konzipieren.

    In einem nächsten Schritt erfolgte die Definition eines Archivprofils und die Entwicklung von Geschäftsprozessen zur Übernahme und Verzeichnung mittels der Archivsoftware ACTApro.

    Im Anschluss erfolgte die Übernahme sowie die Bewertung und Verzeichnung eines kompletten Abteilungsbestandes sowie des Foto- und Filmarchivs.

    Begleitend wurde in Absprache mit mehreren Vorstandsabteilungen eine Konzernrichtlinie Archivierung erstellt.

  • Das Historische Archiv Jungheinrich besteht aus dem Zentralarchiv, dem Bildarchiv und dem Produktarchiv.

    Das Zentralarchiv umfasst aktuell zwei größere Bestände:

    • Eine erste Übernahme aus dem Bereich Ersatzteillogistik mit Zeichnungen, Stücklisten und technischen Handbüchern.
    • Das Historische Archiv der Steinbock Boss GmbH Fördertechnik, Moosburg, Laufzeit 1922-1995.

    Das Bildarchiv umfasst Bestände von Jungheinrich und Steinbock mit Fotografien und Filmen von der jeweiligen Firmengründung bis heute.

    Im Produktarchiv wird eine Auswahl von „Meilensteinen“ aus der Produktpalette erhalten und präsentiert.

Auftraggeber::Jungheinrich AG
Datum:Mai 01, 2012